UB40

Geschrieben am 28.11.2011 in Ub40 | Kommentar schreiben

Die Band UB40

Die Band UB40 wurde 1978 in Großbritannien gegründet und ist eine bekannte Pop- und Reggaeband. Der Bandname wurde von dem britischen Antragsformular für Arbeitslosengeld, den „Unemployment Benefits“, abgeleitet. Die Band ist bekannt dafür, dass sie in ihren Songtexten soziale Themen, wie Arbeitslosigkeit und Rassismus, behandeln. Das Besondere an der Band war zudem, dass weiße Musiker sich erstmals an dem Genre der Reggaemusik, einer Musikrichtung die ursprünglich aus Jamaica stammt, versuchten und damit auch Erfolg hatten.

Die Brüder Alistair „Ali“ Ian und Robin Campbell gründeten die Band im Jahr 1978 in Birmingham. In einem Proberaum nahmen sie ihr erstes Demotape auf. Ihre Musik wurde von dem DJ John Peel gehört, der das Talent der Brüder erkannte und sie zu einer Probesession in sein Radiostudio einlud.
Bei späteren Auftritten in diversen Clubs wurde die Band dann zudem von der Sängerin der Pretenders, Chrissie Hynde, gesehen. Diese bot der Band kurz entschlossen an als Vorgruppe auf ihre Tour im Jahr 1980 aufzutreten. Die Brüder willigten ein und kurz darauf wurden ihnen dann auch ihr erster Plattenvertrag mit einem Indie-Label angeboten. Die Erste veröffentliche Single „Food for Thought“ schaffte es dann auch gleich auf Platz 4 und das dazugehörige Debüt-Album „Signing off“ auf Platz 2 der britischen Charts.
In den folgenden Jahren gründete die Band dann auch ihr eigenes Label „DEP International“, da sie von anderen Labels unabhängig sein wollten.

Allerdings konnte die Band nie richtig an den Erfolg ihres Debüt-Albums anknüpfen. In den folgenden Jahren veröffentlichten sie 1983 und 1988 zwei Alben, die ausschließlich Coverversionen enthielten. Mit dem Cover des Neil Diamond Hits „Red Red Wine“ hatte die Band dann auch ihren größten Erfolg. Die Single landete 1983 auf Platz 1 der britischen Charts.
Auch beim ­ihrem vorerst letzten größeren Hit handelte es sich ebenfalls wieder um eine Coverversion. Mit dem Cover des Elvis Songs „Can’t help falling in love“, der auch im Film „Sliver“ veröffentlicht wurde, erreichte die Band noch einmal Platz 2 der britischen Charts.

Seitdem wurde es jedoch sehr ruhig um die Band und die folgenden Albumveröffentlichungen erlangten keine nennenswerten Chartplatzierungen mehr. Im Januar 2008 verließ dann auch der Gründer Ali Champbell die Band um sich einer Solokarriere zu widmen. Im Jahr 2011 musste das Label „DEP International“ zudem Insolvenz anmelden.

Hier noch ein paar Links zu der Band
Ub40 bei Wikipedia
Die Hauptseite der Band in Englisch
Songtexte der Band

Popmusik Reggae und Ub40

Geschrieben am 28.11.2011 in Musik | Kommentar schreiben

Musik ist ein wichtiger Teil des Lebens. Egal in welcher Lebenslage, die richtige Musik ist eigentlich immer zu finden. Musik kann jemanden aufmuntern oder entspannend wirken. Daher gibt es verschiedene Musikrichtungen, welche oft schon für eine bestimmte Gefühlslage oder bestimmte Personen bestimmt sind. Von Metal bis zur Ballade gibt es alle möglichen Musikrichtungen, manche hielten sich auch nur eine kurze Zeit. Doch zwei Musikrichtungen sind besonders interessant zu beobachten ihre Entstehung, sowie die darauffolgende, weitere Inszenierung der Musik sind etwas ganz Besonderes und auch die Adressaten der Musik sind zwar verschieden, aber dennoch verbindet sie etwas.
Popmusik – eine moderne Richtung
Der Ursprung der Popmusik liegt in den zuvor entstandenen Musikrichtungen Rock ´‘n‘ Roll, Folk, sowie der Beatmusik. Die Vorreitergruppe und damit auch als Erfinder dieser Musik geltende Band sind die Beatles. Eine britische Band, welche besonders die 50er und 60er Jahre mit Hits wie „Yesterday“ prägte. Oft wird der Begriff populäre Musik als Namensgeber für die Popmusik angeführt, diese Ansicht ist jedoch umstritten, da damit fast jegliche Art von Musik zur Popmusik zählen würde. Popmusik ist allerdings in der Tat sehr weitgreifend, sodass mehrere Genres an Musik als Pop gelten können. Spricht man Menschen auf die Popmusik an, fällt ihnen neben den Beatles aber besonders ein Name ein. Dieser lautet Michael Jackson, der sogenannte „Kingof Pop“ polarisierte und spaltete die Massen mit seiner Lebensweise, doch am Ende konnte er sowohl Liebhaber als auch Verfechter seiner Person mit seiner Musik begeistern. Daher gilt Michael Jackson immer noch als einer der besten und bekanntesten Interpreten. Auch die Band UB40 produziert Popmusik, diese besteht jedoch nicht vollkommen aus Pop. Die Musik von UB40 wurde sehr populär da sie Pop mit Reggae kombinierten.

Reggae – eine etwas andere Musik
Die Reggaemusik entstand ähnlich wie die Popmusik schon weit früher als in den 1960ern, doch der Bekanntheitsgrad wurde erst um diese Zeit sehr stark gesteigert. Reggae besthet aus den Musikrichtungen des Soul, R&B, Blues, Country und Jazz. Als erster Künstler ist hier der wohl mittlerweile immer noch erfolgreichste Reggae Künstler Bob Marley zu nennen. Er stand für „Die Musik des Königs“ (Bedeutung von Reggae) und die Lebensweise dieser Musik. Mittlerweile ist Reggae nicht mehr so populär, Gentleman oder auch die Nachfahren Bob Marleys sind bekannte Künstler dieses Genres. Doch wie schon zuvor erwähnt ist auch hier UB40 eine der erfolgreichsten und bekanntesten Bands.
Insgesamt kann man sagen, dass beide Musikrichtungen sehr unterschiedlich sind und auch die Fans sehr verschieden sind, doch was sie verbindet ist die Passion, dass sie für die Musik ihrer Lieblinge leben.
Hier noch ein paar weiterführende Links:
weitere Informationen über Popmusik
weitere Informationen über Reggae
Facebookgruppe von UB40